Skilehrer - Qualifikationen - Ausbildungen

Welche Ausbildungen haben unsere Skilehrer?

Wer darf sich eigentlich Skilehrer/Snowboardlehrer nennen?

Wie in jeder Berufsgruppe gibt es auch für Ski- und Snowboardlehrer verschiedene Qualifikationsstufen. Diese werden nach einer Skala des deutschen Skilehrerverbandes in 4 Ebenen (Level) unterteilt, wobei der Level 4, die höchste Qualifikation darstellt, der staatlich geprüfte Ski- bzw. Snowboardlehrer. Dieser Titel wird nach erfolgreicher Prüfung von der Technischen Universität München verliehen und ist die Voraussetzung für die Leitung einer Skischule.

 

Skilehrer der Level 1 - 3 legen eine verbandsinterne Prüfung beim deutschen Skilehrerverband ab und dürfen sich danach als Ski- / Snowboardlehrer bezeichnen.

 

Unsere Skischule ist als sogenannte Profi- Skischule Mitglied im deutschen Skilehrerverband und unsere Skilehrer legen vor ihrem ersten selbständigen Einsatz dort die Prüfung zum Level 1 ab.

 

Alle unsere Ski- und Snowboardlehrer nehmen an jährlichen internen Fortbildungen, die auch offiziell vom DSLV anerkannt werden, teil. Erst danach dürfen sie eine Gruppe leiten und unterrichten.

 

Unsere Skischule wird von den staatlichen Skilehrern Dirk Groeger, Maia Stoilova, Matthias Stürzer, Stefan Benedikt und Marco Hayler geleitet, die auch für die interne Skilehrerweiterbildung verantwortlich sind.

Wie werde ich Skilehrer?

Vielleicht hast du Lust bekommen selbst Skilehrer zu werden und möchtest in die Ausbildung einsteigen. Wir bieten jedes Jahr vor Weihnachten zwei Ausbildungswochenenden an, an denen du die grundlegenden Kenntnisse erwerben kannst. Im Anschluß hospitierst du bei einem erfahrenen Skilehrer und lernst wie man einen echten Skikurs mit Kindern organisiert. Jetzt bist du bereit für das 50-stündige Praktikum (dabei bekommst Du bereits ein Honorar), das eine Voraussetzung für die Zulassung zur Level 1 Prüfung beim DSLV ist. Während der gesamten Ausbildungszeit steht dir ein staatlich geprüfter Skilehrer mit Rat und Tat zur Seite. Zusätzlich bieten wir während der Saison einzelne Trainingstage zur Verbesserung deines persönlichen Fahrkönnens unter Aufsicht eines staatlich geprüften Skilehrers an.

Die Praxisausbildung Teil 1

Termin: 23./24.11.2019

Ort: Zugspitze

Inhalte:

· 2 Tage Skitechnik, persönliches Fahrkönnen

· Methodische und didaktische Grundlagen Lernebene Grün/Blau

Die Praxisausbildung Teil 2

Termin: 06.-08.12.2019

Ort: Ratschings / Hotel Kalcher Hof

Inhalte:

2 Tage Skitechnik, persönliches Fahrkönnen

· Methodik, Didaktik im Kinderskiunterricht

· Prüfungsvorbereitung Level 1

Die Anmeldungen für die Ausbildungen laufen über folgenden Link

Voraussetzungen für die Skilehrerausbildung

Du bist mindestens 16 Jahre alt und hast Freude daran anderen etwas beizubringen und arbeitest gerne mit Kindern.

Schwarze Pisten bewältigst du locker in paralleler Skistellung und kannst dabei das Tempo kontrollieren. Du interessierst Dich für Skitechnik und möchtest dein eigenes Fahrkönnen unbedingt noch verbessern.

Bevor wir dir deinen ersten eigenen Kurs geben können, brauchen wir noch einen Nachweis darüber, dass du an einer 1. Hilfe Ausbildung (wie z.B. Führerschein) teilgenommen hast.

Die Level 1 Prüfung beim Deutschen Skilehrer Verband (DSLV)

Um Dich zur „Level 1 Prüfung“ beim DSLV anzumelden brauchst du einen Praktikumsnachweis über 50 Unterrichtsstunden. Diesen erhältst Du von uns, wenn du deine ersten 2 Kurse erfolgreich absolviert hast.